FSG für „W.B. Yeats“ ausgezeichnet

Flensburg, 15.03.2019; Die FSG freut sich über den renommierten ShipPax Ferry Concept Award für die bahnbrechende RoPax-Fähre „W.B. Yeats“. Die „W.B. Yeats“ mit der FSG Baunummer 771, wurde Ende 2018 an den Kunden Irish Continental Group (ICG) ausgeliefert.

Die Preisverleihung war Teil der SHIPPAX FERRY CONFERENCE 2019, die vom 12.-14. März 2019 an Bord von Tallinks Schiff „Silja Serenade“ auf der Strecke Stockholm – Helsinki stattfand.

Neben der Auszeichnung wurde André Powilleit, Head of Sales & Design der FSG, die Möglichkeit gegeben, die „W.B. Yeats“ dem Auditorium vorzustellen.

“Das RoPax-Fährgeschäft ist sehr interessant und herausfordernd, denn jeder Fährdienst ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. So bestimmen beispielsweise die Route und die Erwartungen der Passagiere die Ausstattung an Bord. Die Hafenlogistik bestimmt, wie der Schiffskörper gestaltet sein muss, um eine reibungslose Logistik zu ermöglichen. Es gibt aber auch Dutzende weiterer Kriterien wie den ökologischen Fußabdruck. Erfreulicherweise sind wir in diesem Bereich der Vorreiter der Branche, da wir für unsere Projekte bereits alle modernen Umwelttechnologien eingesetzt haben, die es dem Betreiber ermöglichen, die Umwelt zu schützen. Insgesamt führt die Vielfalt der Anforderungen zwangsläufig zu sehr individuellen und abgestimmten Lösungen, die von unserer Werft sehr gut beherrscht werden. Die „W.B. Yeats“ ist ein perfektes Beispiel dafür, wie diese individuellen Anforderungen umgesetzt wurden.“

ShipPax Award_2